Power to Gas könnte auch für Hüffenhardt ein Leuchtturmprojekt sein.

Die technischen Möglichkeiten Strom aus Windenergie zu speichern und somit Regelenergie zur Verfügung zu stellen sind vorhanden und verbessern sich kontinuierlich. Ein gutes Beispiel ist die Power-to-Gas Anlage des Stadtwerks Haßfurt und von Greenpeace Energy.

Mehr Informationen zu diesem Projekt erhalten Sie hier:

http://www.energiespektrum.de/index.cfm?pid=2108&pk=168788&nl=66&ds=20161027&rnd=RANDOMVARIABLE

 

Auch Hüffenhardt könnte als Standort für eine Power to Gas Lösung in Frage kommen, da die Gas- und Wasserleitungen im Gebiet des Großen Waldes dafür eine gute Grundlage bilden und auch das Unternehmen Enercon schon Erfahrungen auf diesem Gebiet hat.

Auf diese Weise kann Windenergie in Hüffenhardt nicht nur durch die Erzeugung von erneuerbarer Energie zum Schutz des Klimas beitragen sondern auch beim Thema Speicherung von Windstrom einen bedeutenden Beitrag leisten.

 

Die Gemeinde Hüffenhardt hat die Möglichkeit wahrgenommen, in Zusammenarbeit mit dem „Forum Energiedialog“ eine Informationsmesse zum geplanten Windpark „Großer Wald“ auszurichten. Dieser findet am Freitag den 14.10.2016 von 15:00 – 18:30 Uhr im Bürgerhaus Kälbertshausen statt.

Wir freuen uns im Rahmen dieser Messe, in der aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu dem Thema informiert wird, für Fragen und Rückmeldungen zur Verfügung zu stehen

Einladung_Infomarkt_Hueffenhardt_2016-10-14

Weitere Informationen zum „Forum Energiedialog“ finden Sie unter http://www.energiedialog-bw.de/.

 

Im November 2015 hat die Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg (LUBW) eine Broschüre über Fragen und Antworten zu den Themen Windenergie und Schall veröffentlicht. Diese Broschüre enthält viele Informationen und Fakten und versucht verständliche Antworten auf oftmals gestellte Fragen zu geben. Die Antworten beruhen laut LUBW auf wissenschaftlich gesicherte Daten und Fakten.

Hier gelangen Sie zur Internetseite der LUBW. Unter Online-Publikation finden Sie die entsprechende Broschüre.

Die Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg (LUBW) hat im Februar 2016 einen Bericht über die Messergebnisse von tieffrequenten Geräuschen inklusive Infraschall in der Umgebung von modernen Windkraftanlagen und anderen Quellen wie Straßenverkehr, Geräte im Haushalt und Windgeräusche in der Natur veröffentlicht.

Hier gelangen Sie zur Internetseite der LUBW. Unter Online-Publikation finden Sie den entsprechenden Bericht.

Zuerst möchten wir uns bei allen Bürgern und Teilenehmern für das zahlreiche Erscheinen und für die vielen auch kritischen Nachfragen bedanken. Des Weiteren geht ein großer Dank an die Referenten für die informativen Präsentationen und die Bereitschaft Fragen der Bürger zu beantworten.

Ebenfalls bedanken wir uns bei Frau Maahs, die Unterlagen, welche bereits im Rahmen des Neujahrsempfangs am 10.01.2014 ausgehängt wurden, an einer Stellwand präsentierte und mit zusätzlichen Informationen zum aktuellen Stand des Verfahrens (gelbe Zettel) ergänzt hat. Sehen Sie dazu die beigefügten Fotos.

Wie versprochen, hier die nachgefragte Information, wie viel Tonnen Stahl und Beton in einer modernen Windkraftanlage verbaut werden. Nachfolgend die Antwort:

  • Im Schnitt liegt das Gewicht des vorgesehenen Windkraftanlagentyps bei ca. 490 Tonnen, dazu kommen ca. 700 Kubikmeter Beton für das Fundament.
  • Der Anteil des Stahls je Anlage liegt bei 437 Tonnen. Dabei zeichnen sich die Anlagen, unter anderem durch den Stahlrohrturm, durch eine sehr hohe RecyclingQuote von über 87% aus.

Folgendes Informationsmaterial stellen wir Ihnen im PDF- Format gerne zur Verfügung:

NOK Krahl

FWP Bürgerinformation Hüffenhardt

Impressionen des Informationsabends:

Bürgermeister Herr Neff

Bürgermeister Herr Neff

IMG_3612

Herr Krahl (Landratsamt NOK)

IMG_3602

Herr Simon (Ingenieurbüro Simon)

IMG_3619

Herr Glaser (IFK)

bearbeitet

IMG_3609

Unterlagen von Frau Maahs:

IMG_3630

1

2

3

IMG_3639

4

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

wir laden Sie herzlich zum 2. Bürgerinformationsabend zur geplanten Windenergie-Nutzung in Hüffenhardt ein.

Dieser findet am kommenden Donnerstag, den 25.02.2016, um 19:00 Uhr in der Mehrzweckhalle Hüffenhardt statt.

An diesem Abend wird das Hauptaugenmerk auf den Erkenntnissen aus den im vergangenen Jahr getätigten Untersuchungen liegen. Es werden die Informationen zum Ablauf und derzeitigen Stand dargelegt und nochmals die Grundzüge des Genehmigungsverfahrens dargelegt. Für Ihre Fragen und Anregungen werden die Referenten zur Verfügung stehen.

Zu einzelnen Punkten werden berichten

  • Herr Axel Krahl – Landratsamt Neckar Odenwald Kreis
  • Herr Walter Simon – Ingenieurbüro für Umweltplanung
  • Bernd Fortwengel und Ulrike Ludewig von der Fortwengel Holding

Hinweis: Beteiligungsmöglichkeiten am geplanten Windpark Hüffenhardt werden Inhalt einer späteren Bürgerinformationsveranstaltung sein.

Wir freuen uns, Sie am 25.02.2016 begrüßen zu dürfen!

 

Bürgermeister Walter Neff                                    Bernd Fortwengel